Im Hinblick auf die derzeit hohe Zahl an Kirchenaustritten muss leider darauf hingewiesen werden, dass beim Amtsgericht Jülich – wie auch bei anderen Gerichten – Termine frühestens in zwei Monaten zur Verfügung stehen.
Diverse Internetportale bieten zwischenzeitlich die Möglichkeit an, Anträge auf Kirchenaustritt online zu erstellen.

Hierzu weist das Amtsgericht Jülich auf Folgendes hin:

Die Erklärung des Kirchenaustritts kann nach dem Gesetz nicht online oder in einfacher Schriftform erfolgen.

Der Austritt bedarf vielmehr einer Erklärung entweder
• bei dem Amtsgericht, in dessen Bezirk der Erklärende seinen ersten Wohnsitz hat, nach persönlicher Vorsprache dort
oder
• bei einer Notarin/einem Notar in öffentlich beglaubigter Form.