Euroscheine Quelle: Justiz-Online

Bitte benutzen Sie für Zahlungen und Überweisungen an das Amtsgericht folgende Bankverbindung:

Empfänger:            Amtsgericht Jülich -Zahlstelle 
Konto-Nummer:    11333507
Bankleitzahl:          370 100 50
IBAN: DE59 3701 0050 0011 3335 07
BIC: PBNKDEFF
Geldinstitut:           Postbank  Köln

Für Überweisungen von Sicherheitsleistung in Zwangsversteigerungsverfahren benutzen Sie bitte folgende Bankverbindung:

  • Empfänger:        Zentralen Zahlstelle Justiz (ZZJ) in Hamm
  • Konto-Nummer:          147 48 16 
  • Bankleitzahl:               300 500 00
  • IBAN:                   DE08 3005 0000 0001 4748 16
  • BIC:                     WELADEDD
  • Geldinstitut:        Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba)

Bei der Überweisung muss Folgendes angegeben werden:

  • der Name des Amtsgerichts "Amtsgericht Jülich"
  • das Aktenzeichen des Verfahrens, z.B. "007 K001/07"
  • das Stichwort "Sicherheit"
  • der Tag des Versteigerungstermins

 

Wird die Sicherheit nicht von einem Konto des Bieters selbst überwiesen (sondern beispielsweise vom Konto des Ehepartners), wird zusätzlich eine Zweckbestimmung des Kontoinhabers benötigt. Der Vordruck kann unter dem untenaufgeführten Link "Zweckbestimmung.pdf" heruntergeladen werden.

Der für die Versteigerung verantwortliche Rechtspfleger wird dann von der  Zentralen Zahlstelle Justiz (ZZJ) in Hamm über die Einzahlung informiert. Nur wenn diese Mitteilung im Termin vorliegt, gilt die Sicherheitsleistung als erbracht! Nach dem Versteigerungstermin wird die nicht benötigte Sicherheitsleistung unverzüglich von der Zentralen Zahlstelle Justiz (ZZJ) in Hamm zurück überwiesen.

  • Zweckbestimmung PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab .pdf 
    Vordruck Zweckbestimmung in Zwangsversteigerungssachen