Von der Stadt Jülich verliehenes Signet "Menschen mit Handicap - herzlich willkommen"
Im Folgenden finden Sie Hinweise auf die beim Amtsgericht Jülich vorhandenen Hilfen für den barrierefreien Zugang.

Aufzug

Aufzug

Das Amtsgericht Jülich ist behindertengerecht ausgestattet.

Das Gerichtsgebäude verfügt über einen Fahrstuhl, so dass sämtliche Räumlichkeiten des Erd-, des 1. und 2. Obergeschosses auch für Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Personen oder Besucher mit Kinderwagen zu erreichen sind. An den Zugangstüren zu den Fluren befinden sich in Sitzhöhe Schalter für die Bedienung der motorisch betriebenen Türöffner.

 

Zugang zum Nachtbriefkasten

Nachtbriefkasten des Amtsgerichts Jülich
Der Nachtbriefkasten befindet sich direkt neben dem Haupteingang des Gerichtsgebäudes und kann - mit Einschränkungen - barrierefrei erreicht werden

WC für Menschen mit Behinderungen

Zugang zur Behindertentoilette
Eine behindertengerechte Toilette befindet sich im Erdgeschoss des Gerichtsgebäudes, links neben dem Treppenaufgang.  Ein besonderer Schlüssel ist zur Nutzung nicht erforderlich.

Behindertenparkplatz

Behindertenparkplatz vor dem Amtsgericht
Vor dem Haupteingang des Amtsgerichtsgebäude steht in der Wilhelmstraße ein Behindertenparkplatz der Stadt Jülich zur Verfügung.

 

Barrierefreier Zugang

Hofzugang
Der Zugang für Besucher mit Gehbehinderungen und Besucher mit Kinderwagen erfolgt über den Fahrstuhl. Der Zuweg ist  ausgeschildert und befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes. Er ist über dem Parkplatz von der Dr.-Weyer-Straße aus zu erreichen. Links von der Aufzugstür befindet sich eine Gegensprechanlage, bei deren Betätigung Sie mit der Wachtmeisterei verbunden werden. Der zuständige Wachtmeister ist Ihnen gerne behilflich und wird Sie am Zugang zum Aufzug abholen.

 

 

Menschen mit Behinderung erhalten weitere Informationen und Hilfe bei unserer Ansprechpartnerin Frau Hübner,­Telefon 02461 681-146